Sonntag, 24. Januar 2010

Wenn einen das Leben überrennt!

Hallo Ihr Lieben!
Sicherlich haben sich einige gewundert das es bei mir so still war auf dem Blog ,aber manchmal kommt einem einfach das Leben dazwischen und reißt einen für kurze Zeit aus dem gewohntem Trott. An einem Mittwoch in der Nacht rief meine Mutter an und teilte mir kurzerhand mit das sie jetzt ins Krankenhaus muß wegen starker Rückenschmerzen . Das hieß für mich im Eiltempo die Reisetasche packen und ab zum ZOB da geht zum Glück jeden Tag ein Bus in den Harz. Es gab in den nächstenTagen jedemenge zu organisieren Haustiere müssen versorgt werden und Diverse Taschen gepackt werden und die Nachbarschaft um Hilfe gebeten werden.Leider war kein Bett im Krankenhaus frei so das meine Mutter erst eine Woche später (an ihrem 75. Geburtstag )operiert werden konnte.Da ich auch voll Berufstätig bin konnte ich nicht die ganze Zeit bei Ihr bleiben aber Zum Glück funktioniert da noch die Nachbarschaftshilfe und ich konnte ohne Sorge nachHause fahren.


Diese Beiden Stickbilder sind während der Wartezeit im Krankenhaus entstanden.

Beide Bilder sind nach Vorlagen von Anny Down entstanden. (Gardeners Journal)
Und als wäre es nicht genug Aufregung für den ersten Monat im Neuen Jahr raffte uns (erst StrickladyMann und dann Mich)ein Magen Darm Virus dahin. was sollman dazu nur sagen???
Da es meiner Mutter und auch uns nun besser geht habe ich mal die Stoffe für die nächsten D:J:Blöcke rausgesucht.

so sieht meine Designwand nun aus bis ich alle Blöcke zugeschnitten habe. Ich hoffe alle bleiben Gesund ich möchte doch gerne in meinen alten Trott zurück.





Kommentare:

  1. Hallo Ingrid,
    deswegen also der Kurztrip in den Harz. Ich hoffe, bei Deiner Mama war es nichts Ernstes und es geht ihr wieder besser?! Ich wünsche Euch allen Gute Besserung, der Magen-Darm-Virus scheint ja jetzt wieder umzugehen...
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Ingrid, jaja, da haste je streßige Tage hinter Dir. Deiner mutti geht es sicher schon wieder einigermaßen und Klaus und Du seit hoffentlich auch wieder auf dem Posten.
    Woodstock läßt fragen, ob sein Kumpel ok ist nich das der sich bei Euch angesteckt hat. Isser nich fürsorglich der Lütte*kicher*
    Liebe Grüße von Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen